Arrow
Arrow
Slider

 

Quick-Lock

Die Edelstahlmanschetten mit Flächenelastomeren (mechanische Verspannung) sind den Kurzlinern in Wirkung sehr ähnlich und unterscheiden sich primär in den zur Verwendung kommenden Materialien und der Einbauweise. Wir setzen seit über 10 Jahren Edelstahlmanschetten der Firma Uhrig (Quick-Lock) und der Firma PipeSealTec ein.
Unsere erfahrenen Mitarbeiter werden regelmäßig durch die Herstellerfirmen geschult und sind somit immer auf den neuesten Stand der eingesetzten Technik. Dadurch ist eine fachgerechte Anwendung der Verfahren gewährleistet.

 

Gütezeichen und Zulassung

Wir besitzt das RAL Gütezeichen GZ961 S 16.1 „Innenmanschetten“. Die Verfahren besitzen außerdem alle eine gültige DibT-Zulassung.

 

Verfahren

Mit Hilfe eines Versetzpackers wird eine Edelstahlmanschette (Hülse) mit außen liegender Flächenelastomer-Dichtung unter Kamerakontrolle an der Schadstelle positioniert und gegen die Rohrwand expandiert. Das kraftschlüssige Anliegen wird mechanisch durch eine nicht selbsttätig öffnende Rasterverzahnung gewährleistet (permanenter Innendruck gegen die Rohrwand).
Die Setzgeräte sind selbstfahrend und können auch bei nur einseitiger Zugänglichkeit eingesetzt werden.

 

Funktionsweise

Das Verfahren ist einsetzbar bei punktuellen Sanierungen von Rohreinbindungen, Längs- und Querrissen, sowie bei fehlenden Wandungsteilen. Auch das partielle Verschließen von Zuläufen (Stutzen und Abzweigen) ist möglich.
Ein weiterer Anwendungsbereich ist der direkte Einsatz gegen drückendes Grundwasser (auch unter Druck).

 

Einsatzgebiet

Die Manschetten sind in Kreisprofilen von DN 150 bis DN 1800 einsetzbar. Es ist für alle Rohrmaterialien geeignet.

 

Grenzen

Das Verfahren ist nicht geeignet bei starken Lageabweichungen und Versätzen, sowie bei starken Deformationen und Rohrbrüchen.